| Direkt zum Inhalt springen |

Logo und Funktionslinks:

Slogan der BVPG: Gemeinsam Gesundheit foerdern

Volltextsuche:


Horizontale Navigation:


Brotkruemelnavigation:

Startseite


Vertikale Navigation:


Inhalte:

Aktuell

Lebenszufriedenheit in der zweiten Lebenshälfte


Ältere FrauMahne et al. (2017) haben Ergebnisse aus zwei Jahrzehnen des Deutschen Alterssurveys (DEAS) zusammengefasst. Sie geben dabei auch einen Einblick in die Lebenszufriedenheit von Menschen in der zweiten Lebenshälfte.


Neun Risikofaktoren für Demenz


Älteres Paar auf einer BankWissenschaftler des University College London haben Risikofaktoren für verschiedene Demenz-Krankheiten identifiziert und bewertet. Sie kommen zu dem Schluss, dass sich die Zahl der weltweiten Demenz-Fälle erheblich reduzieren ließe.


Rüstiger Rentner oder Pflegefall?

StadtpanoramaDie Lebenserwartung steigt; doch wie verbringen wir diese hinzugewonnenen Jahre? Eher gesund oder eher krank? Dieser Frage sind Daniel Kreft und Gabriele Doblhammer vom Rostocker Zentrum zur Erforschung des Demografischen Wandels nachgegangen und stellten dabei die besondere Bedeutung des Wohnorts heraus.


Eltern leben länger

FamilieMonatelang kein Ausschlafen, dann die Trotzphase, einige Jahre später die Pubertät - Kinder können die Nerven ihrer Eltern ganz schön auf die Probe stellen. Dennoch wirken sich diese offenbar positiv auf die elterliche Lebenserwartung aus - das jedenfalls legen Ergebnisse einer schwedischen Studie nahe.


Niedriger Sozialstatus und Bildungsgrad bremsen Anstieg der Lebenserwartung

Häuserzeile - saniert und kaputtTrotz des allgemeinen Anstiegs der globalen mittleren Lebenserwartung gibt es zwischen einzelnen Regionen und gesellschaftlichen Schichten nach wie vor maßgebliche Unterschiede. Das Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung liefert in der Studie "Hohes Alter, aber nicht für alle" aktuelle Zahlen und Begründungen.


Engagement erhalten – innere Kündigung vermeiden

Gestresste Frau am ArbeitsplatzMit dem Thema „Innere Kündigung“ greift der iga-Report 33 ein bedeutendes Handlungsfeld auch für die betriebliche Gesundheitsförderung auf. Wer den Report lesen sollte und welche neuen Perspektiven dieser eröffnet, erläutert Edelinde Eusterholz, stellvertretende Leiterin der Abteilung Gesundheit im Verband der Ersatzkassen e.V. (vdek), im Interview mit der BVPG.


Körperliche Aktivität und Gesundheit

Frau bei DehnübungenWie hilfreich Bewegung und Sport bei Krankheiten sein können, zeigt Prof. Dr. Dr. Winfried Banzer, Goethe-Universität Frankfurt a.M., mit seiner aktuellen Publikation "Körperliche Aktivität und Gesundheit" auf. Im Interview mit der BVPG erläutert er Zielgruppen und Hintergründe der Publikation.


Handbuch Präventive Psychiatrie: Von der Therapie zur Prävention

Familie im GrünenKrankheitsspezifischen Präventionsmaßnahmen sollte vor allem im Bereich der Psychiatrie mehr Aufmerksamkeit zukommen - so fordern es Prof. Klosterkötter und Prof. Maier. Mit ihrer aktuellen Publikation zeigen die Herausgeber, wie sich die "Public Mental Health"-Perspektive mit den wissenschaftlichen Entwicklungen der Psychiatrie verbinden lässt.




Seite zuletzt geändert am: 21.08.2017 13:55:00, ursprünglich angelegt am: 08.08.2006 15:25:00
Autor/-in der Seite: Administrator






Termine und Ankuendigungen: