Startseite

Aktuell

Prävention in der stationären Pflege – Leitfaden zur Umsetzung


Älterer Mann und Pflegerin lachenKriterien für Leistungen zur Prävention in voll- und teilstationären Pflegeeinrichtungen bündelt nun der „Leitfaden Prävention in der stationären Pflege“. Er soll die Pflegekassen dabei unterstützen, Angebote zur Prävention und Gesundheitsförderung zu entwickeln und umzusetzen.


Berufswahl nimmt Einfluss auf Lebenserwartung


AzubisDass Rauchen, Ernährung oder Bewegung Einfluss auf die Lebenserwartung nehmen, ist hinlänglich bekannt. Doch wie verhält es sich mit dem Beruf, dem Einkommen oder dem Bildungsstand? Dieser Frage sind nun WissenschaftlerInnen aus Wien nachgegangen.


iga.Studie: Ständige Erreichbarkeit führt zu Defiziten bei Schlaf und Erholung

Notebook und MobiltelefonVon rund einem Viertel der Berufstätigen wird erwartet, dass sie auch außerhalb ihrer Arbeitszeiten erreichbar sind. Doch diese erweiterte Erreichbarkeit kann sich negativ auf die Gesundheit auswirken – selbst wenn sie von den Beschäftigten freiwillig gewählt oder als positiv empfunden wird. Das zeigt eine Studie der Initiative Gesundheit und Arbeit (iga).


Gewaltprävention an Schulen

Verzweifelter JungeGewaltprävention ist trotz positiver Entwicklungstrends ein wichtiges Handlungsfeld an deutschen Schulen – dies verdeutlichen Prof. Dr. Wolfgang Melzer, TU Dresden, und Prof. Dr. Wilfried Schubarth, Universität Potsdam, im Rahmen einer aktuellen Übersichtsarbeit.


Betriebliche Gesundheitsförderung: Persönlicher Nutzen und Motivation entscheidend für die Teilnahme

ElektrikerMaßnahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung gewinnen insbesondere angesichts alternder Belegschaften an Bedeutung, werden von Beschäftigten aber nicht immer wahrgenommen. Doch welche Faktoren beeinflussen das Teilnahmeverhalten? Dieser Frage ist die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) nachgegangen.


Berufe mit hohem Präventionsbedarf

BerufsgruppenMetallarbeiter, Reinigungskräfte sowie Lager- und Transportarbeiter gehören zu den Berufen mit dem höchsten Präventionsbedarf – so das Ergebnis einer aktuellen Studie der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA). Erkrankungen des Herz-Kreislauf- sowie des Muskel-Skelett-Systems sind in diesen Berufsgruppen besonders verbreitet.


Weltgesundheitstag zum Thema Diabetes „Diabetes mellitus: Prävention stärken, Versorgung fördern und Surveillance ausbauen“

WGT-LogoDer diesjährige Weltgesundheitstag der Weltgesundheitsorganisation (WHO) widmet sich ganz dem Thema Zuckerkrankheit und steht unter dem Motto „Diabetes mellitus: Prävention stärken, Versorgung fördern und Surveillance ausbauen“. Viele Organisationen informieren an diesem Tag über die chronische Erkrankung.


Un-Wohl-Gefühle: Zwischen Wellness und Burnout

Frau im BettDass die westliche Kultur nicht nur Wohlgefühle beschert, sondern auch Ursprung psychischer Erkrankungen sein kann, zeigt der Sammelband „Un-Wohl-Gefühle“. WissenschaftlerInnen thematisieren hier gegenwärtige Befindlichkeiten im Spannungsfeld von Wellness-Diskursen, Selbstoptimierung und psychischen Diagnosen.




Seite zuletzt geändert am: 23.08.2016 15:05:00, ursprünglich angelegt am: 08.08.2006 15:25:00
Autor/-in der Seite: Administrator