| Direkt zum Inhalt springen |

Logo und Funktionslinks:

Slogan der BVPG: Gemeinsam Gesundheit foerdern

Volltextsuche:


Horizontale Navigation:


Brotkruemelnavigation:

Startseite


Vertikale Navigation:


Inhalte:

Aktuell

Preisverleihung für die Entstigmatisierung von psychischen Erkrankungen


LuftballonsDie Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde (DGPPN) hat auf dem Weltkongress für Psychiatrie am 12. Oktober 2017 den Antistigma-Preis verliehen. Drei Initiativen wurden ausgezeichnet.


Mehr Appetit auf Gemüse: Genussbotschaften fördern den Verzehr


KantineWie lässt sich der Gemüsekonsum steigern? Laut Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der Stanford University kann dies ganz einfach sein: Ihrer Untersuchung zufolge reichen genussvolle Schlagwörter und Botschaften aus, um den Appetit auf Gemüse anzuregen.


Ein Leitbild für den Öffentlichen Gesundheitsdienst

Roter PfeilAm 26. September 2017 hat die 18. Jahrestagung der Akademie für Öffentliches Gesundheitswesen in Düsseldorf stattgefunden. Ziel war die gemeinsame Entwicklung des Leitbildes des Öffentlichen Gesundheitsdienstes (ÖGD).


Prävention von Übergewicht: Mehr Partizipation Jugendlicher

JugendlicheZielgruppenspezifische Partizipation gilt als zentraler Erfolgsfaktor, wird jedoch u.a. bei Maßnahmen der Übergewichtsprävention im Jugendalter kaum umgesetzt. Mit einem thematischen Schwerpunkt zielt das Bundesministerium für Gesundheit nun darauf ab, die Partizipation Jugendlicher im Handlungsfeld zu stärken.


Demenz. Die Vielfalt im Blick

Älterer MannDemenz hat viele Formen und Gesichter – das unterstreicht auch der diesjährige Welt-Alzheimertag. Unter dem Motto „Demenz. Die Vielfalt im Blick“ finden um den 21. September zahlreiche Aktivitäten statt, um die Öffentlichkeit auf die Situation von Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen aufmerksam zu machen.


Unterstützung im Betrieb bei psychischer Belastung?

Arbeit im BüroPsychische Gesundheit am Arbeitsplatz wird von formellen und informellen Beziehungen zwischen Mitarbeitenden und Vorgesetzten beeinflusst. Die Ausprägung sozialer Unterstützung kann psychische Gesundheit entweder fördern oder beeinträchtigen.


Bewegungskulturen im Wandel

Älterer Mann beim TischtennisDas Werk "Bewegungskulturen im Wandel" stellt Mitherausgeber Prof. Volker Schürmann zufolge eine Einladung dar, den Sport gesellschaftstheoretisch zu verorten. Dazu werden im Rahmen der Publikation empirische Analysen und gesellschaftstheoretische Erwägungen aus den Bereichen Vereinssport, Schulsport und Mediensport zusammengeführt.


Risiko für psychische Erkrankungen in Städten

StadtpanoramaBereits heute lebt die Hälfte der Weltbevölkerung in Städten; bis zum Jahr 2050 wird sich dieser Anteil sogar auf gut zwei Drittel erhöhen, so eine Schätzung der Vereinten Nationen. Der Urbanisierung kommt damit eine wachsende Bedeutung zu – auch für die psychische Gesundheit, wie eine aktuelle Übersichtsarbeit zeigt.




Seite zuletzt geändert am: 17.10.2017 11:52:00, ursprünglich angelegt am: 08.08.2006 15:25:00
Autor/-in der Seite: Administrator






Termine und Ankuendigungen: