Startseite

Aktuell

Gewalt am Arbeitsplatz – Settingbezogene Ansätze zur Prävention


BerufsgruppenDass Gewalterfahrungen am Arbeitsplatz nicht nur bestimmte Beschäftigte wie Polizistinnen oder Psychiater, sondern alle Berufsgruppen betreffen können, zeigen Prof. Albert Nienhaus und sein Team im Rahmen eines aktuellen Beitrags und stellen dabei auch Ansätze zur Prävention heraus.


BVPG-Statuskonferenz: Flucht und Gesundheit – Integration durch Kompetenzentwicklung


Frau mit KopftuchGeflüchtete zählen zu den gesundheitlich besonders belasteten Personengruppen in Deutschland; von Angeboten der Prävention und Gesundheitsförderung profitieren diese jedoch kaum. Mit der Statuskonferenz „Flucht und Gesundheit“ greift die BVPG dieses Handlungsfeld auf und präsentiert praxisbezogene Ansätze.


Verabschiedung des langjährigen BVPG-Geschäftsführers Dr. Uwe Prümel-Philippsen

Feierstunde für Dr. Uwe Prümel-PhilippsenIm Rahmen einer Feierstunde im Vorfeld der BVPG-Mitgliederversammlung am 18. April 2016 wurde Dr. Uwe Prümel-Philippsen, langjähriger Geschäftsführer der Bundesvereinigung, mit wertschätzenden Reden und humorvollen Präsentationen in den Ruhestand verabschiedet.


Prävention von Übergewicht bei Kindern

Kinder beim EssenUm die Aktivitäten zum Schwerpunkt „Prävention von Übergewicht bei Kindern“ transparent zu gestalten, hat das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) Ziele, Inhalte und Informationen des Förderschwerpunkts online aufbereitet.


Betriebliche Gesundheitsförderung: Persönlicher Nutzen und Motivation entscheidend für die Teilnahme

ElektrikerMaßnahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung gewinnen insbesondere angesichts alternder Belegschaften an Bedeutung, werden von Beschäftigten aber nicht immer wahrgenommen. Doch welche Faktoren beeinflussen das Teilnahmeverhalten? Dieser Frage ist die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) nachgegangen.


Der Preis der Mobilität

Autos im StauPendlerinnen und Pendler weisen ein höheres Stressempfinden auf und sind damit auch eher von gesundheitlichen Nachteilen betroffen – dass dies insbesondere auf Frauen und Eltern zutrifft, zeigt Heiko Rüdiger, Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung, nun mit seiner aktuellen Untersuchung auf.


Fit in jungen Jahren – gesund im Alter?!

Gruppe auf Spinning-RädernZahlt es sich für die Herz-Kreislauf-Gesundheit im mittleren Alter aus, bereits in jungen Jahren körperlich fit zu sein? Dieser Frage sind Dr. Shah, Beth Israel Deaconess Medical Center in Boston, und sein Team nachgegangen.


Vorzeitige Sterblichkeit durch Einsamkeit?!

FamilieUm gesund zu bleiben, setzen einer GfK-Umfrage zufolge 71 Prozent der Deutschen auf gemeinsame Unternehmungen mit Familie oder Freunden. Dass soziale Integration tatsächlich mit positiven Gesundheitseffekten einhergeht und sogar lebensverlängernd wirkt, belegt nun eine aktuelle Studie eines WissenschaftlerInnenteams der Brigham Young University in Utah.




Seite zuletzt geändert am: 23.05.2016 09:28:00, ursprünglich angelegt am: 08.08.2006 15:25:00
Autor/-in der Seite: Administrator