BVPG Logo

Oktober 2015

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Leserinnen und Leser,

das Präventionsgesetz soll neue Leistungen, mehr Koordination und mehr Qualität ermöglichen - auch in der betrieblichen Gesundheitsförderung (BGF). Doch was ändert sich wirklich in der Praxis? Und welche Bereiche lässt das Gesetz ungeregelt? U.a. diese Fragen diskutierten die Teilnehmenden der Statuskonferenz "Perspektiven der Betrieblichen Gesundheitsförderung vor dem Hintergrund des Präventionsgesetzes" im Rahmen des Internationalen Kongresses für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (A+A). Mit der Nachlese zur Konferenz sowie einer Übersicht deutschsprachiger Programme, Maßnahmen und Publikationen zum Thema "BGF in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU)" greift auch der aktuelle Newsletter das Handlungsfeld auf.

Zudem finden Sie Berichte aus unseren Mitgliedsorganisationen sowie Wissenswertes aus den Bereichen Forschung und Praxis.

Viel Spaß beim Lesen wünscht
die Redaktion

gepunktete Linie

Inhaltsverzeichnis

Dieser Newsletter informiert Sie über Themen aus folgenden Rubriken:


gepunktete Linie

Neues von unseren Mitgliedsorganisationen

gepunktete Linie

Akademie für öffentliches Gesundheitswesen: Ausbildung Sozialmedizinische/r Assistent/in (SMA)

Die Ausbildung qualifiziert Beschäftigte mit einer pflegerischen Ausbildung für das Anforderungsprofil des Öffentlichen Gesundheitsdienstes. SMAs arbeiten mit medizinischen Fachkräften z.B. in der Gesundheitsförderung, beraten zu gesundheitlichen Gefährdungen oder Präventionsmaßnahmen. Anmeldungen zur Ausbildung sind noch bis zum 30. November 2015 möglich.

weiterführender LinkPfeil


BerufsVerband Oecotrophologie e.V. (VDOE): OECOTROPHICA-Preis 2016

      

Mit dem Oecotrophica-Preis fördert der VDOE seit 20 Jahren den wissenschaftlichen Nachwuchs in den Bereichen Humanernährung und Ernährungsverhaltens-/Konsumforschung. Bis zum 29. Februar 2016 sind StudentInnen der Oecotrophologie, Ernährungs-, Lebensmittel- und Haushaltswissenschaften erneut aufgefordert, sich mit ihren Abschlussarbeiten zu bewerben.

weiterführender LinkPfeil




Deutsche Rheuma-Liga Bundesverband e.V.: Welt-Rheuma-Tag 2015

20 Millionen Menschen in Deutschland sind von Rheuma betroffen. Darauf machte die Deutsche Rheuma-Liga anlässlich des Welt-Rheuma-Tags am 12. Oktober mit der Kampagne "Rheuma bewegt uns alle" aufmerksam. Stellvertretend für viele Betroffene stellte die Deutsche Rheuma-Liga vier Menschen mit ihrem Engagement in Kurzvideos und einer Broschüre vor.

weiterführender LinkPfeil


Deutscher Olympischer Sportbund (DOSB): Broschüre "Sport und Gesundheit"

Die Aktivitäten des DOSB im Bereich "Prävention und Gesundheitsförderung" fasst die Broschüre "Sport und Gesundheit" zusammen. Dabei greift sie u.a. die Qualitätssiegel des DOSB auf, stellt das "Rezept für Bewegung" vor und gibt einen Einblick in das Projekt "Bewegt im Betrieb". Die Broschüre steht zum kostenlosen Download bereit.

weiterführender LinkPfeil


Deutscher Wanderverband e.V. (DWV): Kartenkunde im Netz

      

Eine neue Rubrik auf www.wanderbares-deutschland.de zeigt Interessierten, wie viele Informationen eine gute Wanderkarte bietet und wie diese zu lesen sind. Die Kartenkunde hat der Deutsche Wanderverband zusammen mit dem Wander- und Radkartenhersteller KOMPASS-Karten GmbH erarbeitet.

weiterführender LinkPfeil




Diakonie Deutschland - Evangelischer Bundesverband. Evangelisches Werk für Diakonie und Entwicklung e.V.: Veranstaltung "Lebenslagen gestalten - das Präventionsgesetz umsetzen"

Die Veranstaltung greift grundlegende Bestimmungen des Präventionsgesetzes auf und thematisiert Umsetzungsschritte auf Bundesebene und in den Ländern sowie Handlungsmöglichkeiten der Einrichtungen und Dienste. Zudem soll in fünf Workshops diskutiert werden, welche Bedeutung das Gesetz für die Praxis in diakonischen Handlungsfeldern hat.

weiterführender LinkPfeil


Neue Publikation: "Menschlichkeit"

Was kann jede/r tun, um das gesellschaftliche Zusammenleben wertvoller zu gestalten? Mit ihrem neuen Ratgeber "30 Minuten Menschlichkeit" möchte Monika A. Pohl für die Facetten der Menschlichkeit sensibilisieren und zum Nachdenken anregen.

weiterführender LinkPfeil


gepunktete Linie

Neues aus der BVPG-Geschäftsstelle

gepunktete Linie

Statuskonferenz "Schulen gesundheitsförderlich entwickeln und erhalten" - Anmeldungen ab sofort möglich



Maßnahmen zur Gesundheitsförderung haben vielerorts Einzug in den Schulalltag erhalten. Doch wie steht es um die Qualität und Wirksamkeit schulbasierter Programme? Und welche Perspektiven ergeben sich aus dem neuen Präventionsgesetz? U.a. diese Fragen greift die BVPG-Statuskonferenz am 18. November in Fulda auf - Anmeldungen sind ab sofort möglich!

Link zum ganzen ArtikelPfeil

      


Förderung von Gesundheitskompetenz - Nachlese zur Statuskonferenz "Health Literacy"

Die Förderung von Gesundheitskompetenz ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe - so stellten es sowohl Dr. Ute Teichert, Leiterin der Akademie für öffentliches Gesundheitswesen, als auch Dr. Beate Grossmann, stellvertretende BVPG-Geschäftsführerin, zu Beginn der Statuskonferenz "Health Literacy" heraus.

Link zum ganzen ArtikelPfeil


gepunktete Linie

Schwerpunktthema "Betriebliche Gesundheitsförderung"

gepunktete Linie

BGF in KMU - Programme, Maßnahmen und Publikationen

      

Wie lässt sich die Gesundheit von Beschäftigten in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) fördern? Hier haben wir Programme, Maßnahmen und Publikationen aus der betrieblichen Praxis - ausgerichtet auf KMU - für Sie zusammengestellt.

Link zum ganzen ArtikelPfeil




Perspektiven der betrieblichen Gesundheitsförderung vor dem Hintergrund des Präventionsgesetzes - Nachlese zur Statuskonferenz

Das Präventionsgesetz soll neue Leistungen, mehr Koordination und mehr Qualität ermöglichen - auch in der betrieblichen Gesundheitsförderung (BGF). Doch was ändert sich wirklich in der Praxis? U.a. diese Frage diskutierten die Teilnehmenden der Statuskonferenz, die von der BVPG und der Basi gemeinsam im Rahmen des Internationalen Kongresses für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (A+A) veranstaltet wurde.

Link zum ganzen ArtikelPfeil


Wie viel arbeitet Deutschland?



"Wie viel arbeitet Deutschland?" - dieser Frage geht die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) mit der aktuellen Ausgabe der "baua: Aktuell" nach. Beleuchtet werden Chancen und Risiken zunehmender Flexibilisierung, Fragen rund um eine angemessene Arbeitszeitgestaltung sowie (gesundheitliche) Risiken langer Arbeitszeiten.

Link zum ganzen ArtikelPfeil

      


Empfehlungen zur Durchführung einer Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen

Mit dem Ziel, Betriebsärzten/-ärztinnen eine Handlungshilfe zur Vorbereitung, Planung und Durchführung einer psychischen Gefährdungsbeurteilung an die Hand zu geben, haben Expertinnen und Experten der Deutschen Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin e.V. bestehende Empfehlungen zusammengetragen und vereinheitlicht. Diese stehen online zum Download bereit.

Link zum ganzen ArtikelPfeil


gepunktete Linie

Prävention und Gesundheitsförderung in Politik, Wirtschaft, Praxis und Forschung

gepunktete Linie

Gebildet und verheiratet - Vorreiter auf dem Weg zu einer höheren Lebenserwartung?!

      

Können besser gebildete und verheiratete Menschen als "Avantgarde" der übrigen Bevölkerung den Weg zu einer höheren Lebenserwartung weisen? Dieser Frage gingen WissenschaftlerInnen um Domantas Jasilionis vom Max-Planck-Institut für demografische Forschung nach.

Link zum ArtikelPfeil




Neues Faktenblatt zu KiGGS Welle 1: "Obst- und Gemüsekonsum"

Lediglich 10,7 Prozent der Kinder und Jugendlichen verzehren die empfohlenen fünf Portionen Obst und Gemüse pro Tag - so geht es aus dem neuen Faktenblatt des Robert Koch-Instituts hervor. Die Faktenblätter stellen ausgewählte Ergebnisse aus der ersten Folgeerhebung der "Studie zur Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in Deutschland" (KiGGS Welle 1) vor.

Link zum ArtikelPfeil


Maßnahmendatenbank des Kooperationsverbunds gesundheitsziele.de online

Die Maßnahmendatenbank des Kooperationsverbunds ist online. Diese enthält Projekte und Maßnahmen, die entlang der Gesundheitsziele von zahlreichen Akteurinnen/Akteuren und Institutionen umgesetzt werden. Neben der Kurzbeschreibung der Maßnahmen werden die Art, die Zielgruppen, die Reichweite und die Laufzeit sowie mögliche Kooperationspartner dargestellt.

Link zum ArtikelPfeil


DANK ist nun online

Unterstützt von 17 wissenschaftlich-medizinischen Fachgesellschaften, Forschungseinrichtungen und Verbänden - darunter auch die BVPG - setzt sich die Deutsche Allianz Nichtübertragbarer Krankheiten (DANK) für eine wirkungsvolle Prävention in Deutschland ein. Wie? Das zeigt der neue DANK-Internetauftritt.

Link zum ArtikelPfeil


gepunktete Linie

Veranstaltungen und Termine

gepunktete Linie

Auf folgende Veranstaltungen in den kommenden Wochen möchten wir Sie besonders aufmerksam machen:

Seminar: Sport und Ernährung; BerufsVerband Oecotrophologie e.V. (VDOE); 07.11.-08.11.2015; Sportpark, Bad Nauheim. Link ...

Seminar "Leistung um jeden Preis? Doping im Beruf: Ursachen, Risiken, Verbreitung und Therapiemöglichkeiten"; Fachverband Sucht e.V. (FVS), 09.11.-10.11.2015; Gustav-Stresemann-Institut, Bonn. Link ...

XXV. Niedersächsische Suchtkonferenz: Schöne neue Drogenwelt. Aktuelle Trends und Herausforderungen für Prävention und Hilfesysteme; Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e.V. und Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung; 11.11.2015; Akademie des Sports, Hannover. Link ...

27. Deutscher Psychotherapeutentag; BundesPsychotherapeutenKammer (BPtK); 14.11.2015, Stuttgart. Link ...

Jahrestagung der Regionalen Arbeitskreise für Suchtprävention: "Suchtprävention hat ein Gesicht"; Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e.V. (LZG RLP); 17.11.2015; Akademie der Wissenschaft und der Literatur, Mainz. Link ...

Statuskonferenz "Schulen gesundheitsförderlich entwickeln und erhalten"; Bundesvereinigung Prävention und Gesundheitsförderung e.V. (BVPG); 18.11.2015; Hochschulzentrum Fulda Transfer, Fulda. Link ...

Bremische Regionalkonferenz "Gesund und aktiv älter werden": "Teilhabe realisieren - Gesundheit fördern. Facetten des aktiven Alterns im Quartier"; Landesvereinigung für Gesundheit Bremen e.V. in Kooperation mit der Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e.V.; 18.11.2015; Haus der Wissenschaft, Bremen. Link ...

18. Fachtagung: Gesundheitsförderung im Kindergarten 2015. Schwerpunkt "Glücksmomente im pädagogischen Alltag"; Landesvereinigung für Gesundheitsförderung in Schleswig-Holstein e.V. in Kooperation mit der Unfallkasse Nord; 19.11.2015; Fortbildungswerkstatt der Ärztekammer, Bad Segeberg. Link ...

Seminar: Burnout-Prävention - Anregungen und Strategien für ein gesundes Ärzte-Arbeitsleben; Marburger Bund - Verband der angestellten und beamteten Ärztinnen und Ärzte Deutschlands e.V.; 27.11.-28.11.2015; Marburger Bund Bundesverband, Berlin. Link ...

Landeskonferenz Niedersachsen "Gesund und aktiv älter werden": "Handlungsfelder und Herausforderungen einer Gesellschaft des langen Lebens"; Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) in Kooperation mit der Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e.V., dem Niedersächsischen Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung und der Landesagentur Generationendialog Niedersachsen; 01.12.2015; Jugendherberge, Göttingen. Link ...

Gesundheitsförderung mit älteren und für ältere Menschen. Workshops zum kommunalen Praxisdialog 2015 - 4. Workshop "Wohnen im Alter"; Landeszentrum für Gesundheit Nordrhein-Westfalen im Rahmen der Koordinierungsstelle Gesundheitliche Chancengleichheit; 03.12.2015; TOP Tagungszentrn, Dortmund. Link ...

XXV. Niedersächsische Suchtkonferenz: Schöne neue Drogenwelt. Aktuelle Trends und Herausforderungen für Prävention und Hilfesysteme; Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e.V. und Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung; 11.11.2015; Akademie des Sports, Hannover. Link ...

Selbsthilfekongress 2015 "Gesundheitsselbsthilfe und Prävention"; BARMER GEK in Kooperation mit BAG SELBSTHILFE; 09.12.2015, Hotel Aquino, Berlin. Link ...

gepunktete Linie

Hinweise auf weitere Präventionsveranstaltungen finden Sie unter www.bvpraevention.de in der Rubrik "Termine". Wenn Sie als BVPG-Mitglied auf eine Präventionsveranstaltung von Ihnen hinweisen möchten, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung unter info@bvpraevention.de.

gepunktete Linie