| Direkt zum Inhalt springen |

Logo und Funktionslinks:

Slogan der BVPG: Gemeinsam Gesundheit foerdern

Volltextsuche:


Horizontale Navigation:


Brotkruemelnavigation:

Startseite : Gesunde Kinder und Jugendliche


Vertikale Navigation:


Inhalte:

Gesunde Kinder und Jugendliche

Alkohol bis zum Umfallen – Prävention notwendig


Jugendlicher sitzt auf dem BodenDie Zahl Jugendlicher, die mit einer Alkoholvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert wurde, ist aktuellen Auswertungen der DAK-Gesundheit zufolge im Jahr 2012 erneut angestiegen. Der Bedarf an Präventionsprogrammen ist somit weiterhin groß – insbesondere in der Phase der Pubertät.


Den Übergang zur Familienernährung ohne Stress gestalten


Kinder beim GemüseschneidenWas soll mein Kind essen und wie viel Bewegung muss sein? Eltern von kleinen Kindern fällt die Entscheidung angesichts der Fülle unterschiedlicher Empfehlungen nicht leicht. Mit bundesweit einheitlichen Handlungsempfehlungen schafft das Netzwerk „Gesund ins Leben“ nun Abhilfe. Mehr dazu im Interview mit Maria Flothkötter, Projektleiterin des Netzwerks.


Handlungsempfehlungen „Ernährung und Bewegung im Kleinkindalter“


Mädchen im BaumhausUnter dem Titel „Ernährung und Bewegung im Kleinkindalter“ sind erstmals bundesweit einheitliche Handlungsempfehlungen zur Bewegung und Ernährung von Kleinkindern veröffentlicht worden. Diese wurden am 3. Dezember im Rahmen des 3. Netzwerkkongresses des Netzwerks „Gesund ins Leben“ in Berlin vorgestellt.


Präventionskonzept mit Hufeland-Preis ausgezeichnet


Kinder beim FußballspielenZur Förderung der Präventivmedizin wird bereits seit 54 Jahren der Hufeland-Preis ausgelobt. Ausgezeichnet wurde dieses Jahr eine Arbeit aus dem Themenfeld „Bewegungsförderung bei Kindern“.


Adipositas: Nehmen die Eltern ab, verlieren auch die Jugendlichen Gewicht


Übergewichtige Frau beim WalkenAus Studien ist bekannt, dass übergewichtige Kinder Gewicht verlieren, wenn ihre übergewichtigen Eltern abnehmen. Doch greift dieser Zusammenhang auch bei Jugendlichen? Dieser Frage gehen Melissa S. Xanthopoulos et al. im Rahmen einer randomisierten Studie nach.


Gesundheitsrisikofaktor Armut


Eine Gruppe JugendlicherVor allem unter jungen Menschen ist eine Zunahme des Armutsrisikos zu beobachten. Die Publikation „Jugendarmut. Beiträge zur Lage in Deutschland.“ zeigt Ursachen und Auswirkungen auf und berücksichtigt dabei auch die gesundheitliche Perspektive.


Gesundheitsuntersuchung in Grundschulen


Schüler im KlassenraumMit dem Ziel neue Wege zu erproben, die allen Kindern bestmögliche und gleiche Chancen für ein gesundes Aufwachsen ermöglichen, fiel nun in Hessen, Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein der Startschuss für die Umsetzung des Modellprojekts „Gesundheitsuntersuchung in Grundschulen“.


Prävention von Alkoholschäden bei Neugeborenen


Mädchen horcht am SchwangerenbauchKonsumieren werdende Mütter Alkohol in der Schwangerschaft, kann dies mit gravierenden gesundheitlichen Folgen für das Neugeborene einhergehen. Präventionsmaßnahmen wie regelmäßige Informations- und Beratungsgespräche können Alkoholschäden vorbeugen, wie ein aktueller HTA-Bericht zeigt.


Suizidgefährdete Jugendliche: Spezielle Familientherapie hilft


Familienschnitt in HändenWenn es in der Familie nicht stimmt, leiden Kinder und Jugendliche besonders – manche Jugendliche werden sogar suizidal. Australische Forscher haben nun herausgefunden, dass ein spezielles Therapieprogramm das Familienklima verbessern kann. Bereits nach vier Behandlungen der Eltern reduzierten sich die Selbstmordabsichten der Jugendlichen deutlich.


ADHS: Positionspapier der Deutschen Gesellschaft für Soziale Psychiatrie rüttelt wach


Fröhliche Kinder"ADHS – Eine Kinder- und Jugendgeneration wird krankgeschrieben. Gegen die Medikalisierung eines gesellschaftlichen Problems durch Psychopharmaka und Methylphenidat!" – zu diesem Thema hat die Deutsche Gesellschaft für Soziale Psychiatrie e.V. (DGSP) ein Positionspapier vorgelegt.



Seite 7 von 12 <zurück 1 ← 5 6 7 8 9 → 12 > weiter 



Seite zuletzt geändert am: 18.12.2013 08:58:00, ursprünglich angelegt am: 08.08.2006 15:44:00
Autor/-in der Seite: Dr. Beate Grossmann






Termine und Ankuendigungen: