Startseite : Gesund am Arbeitsplatz

Gesund am Arbeitsplatz

Mit Web 2.0 Betriebliches Gesundheitsmanagement gestalten?!


BefragungWebbasierte Anwendungen haben inzwischen Einzug in fast alle Lebensbereiche erhalten – doch wie weit verbreitet sind Foren, Kurznachrichtendienste und Gesundheits-Apps in Unternehmen? Dieser Frage geht die Initiative Gesundheit & Arbeit im Rahmen einer aktuellen Umfrage nach.


Arbeit auf dem Bau – Noch immer schwere körperliche Belastungen


BauarbeiterDie Bauwirtschaft ist eine Schlüsselbranche der Bundesrepublik Deutschland; im Jahr 2013 beschäftigte sie 2,5 Millionen Erwerbstätige. Doch welchen gesundheitlichen Gefährdungen sind diese ausgesetzt? Erkenntnisse dazu liefert das neue Factsheet der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA).


BARMER GEK: „Gesundheit ist Chefsache!“


Arbeit im BüroWie der aktuelle Barmer GEK-Gesundheitsreport erneut zeigt, ist ein Großteil der betrieblichen Fehltage auf psychische Erkrankungen zurückzuführen. Im Interview erläutert Andrea Jakob-Pannier, Dipl. Sozialpädagogin, Psychologin und Psychoonkologin bei der BARMER GEK, Ansatzpunkte und Maßnahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung.


Unterstützung durch Vorgesetzte – eine wichtige Gesundheitsressource


Unterstützung im BüroUnterstützen Vorgesetzte ihre MitarbeiterInnen, so wirkt sich dies positiv auf deren Gesundheit aus. Dies verdeutlicht das neunte Factsheet zur BIBB/BAuA-Erwerbstätigenbefragung 2012 mit dem Titel "Unterstützung durch Vorgesetzte – Dreifach wichtig, einfach unterschätzt", das die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) nun veröffentlicht hat.


A+A 2015: Call for Papers


Zuschauer während eines VortragsVom 27.-30. Oktober 2015 findet der 34. Internationale Kongress für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (A+A) in Düsseldorf statt. Vorschläge für Kongressbeiträge können noch bis zum 31. Oktober 2014 bei der Bundesarbeitsgemeinschaft für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit (Basi) e.V. eingereicht werden.


Statuskonferenz 'Betriebliche Gesundheitsförderung – Gesundheit in kleinen und mittleren Unternehmen' Dokumentation erschienen


BVPG LogoDruckfrisch liegt nun die Dokumentation der Statuskonferenz „Betriebliche Gesundheitsförderung – Gesundheit in kleinen und mittleren Unternehmen“ vor. Diese fasst die Vorträge sowie die Ergebnisse des fachlichen Austauschs zusammen und macht zukünftigen Handlungsbedarf deutlich.


BAuA-Factsheet: Schwere Arbeit belastet Ältere stärker


NäherinUnter dem Titel "Demografischer Wandel in der Arbeit – körperlich schwere Arbeit belastet Ältere stärker" hat die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) nun ein Factsheet veröffentlicht. Es zeigt Belastungen für Ältere auf und weist auf Maßnahmen zur alternsgerechten Arbeitsgestaltung hin.


BAuA-Bericht zu Multitasking. Ernüchternde Ergebnisse


Notebook und MobiltelefonMultitasking ist ein wesentliches Merkmal der modernen, immer schneller werdenden Arbeitswelt. Es wird mit hohen Leistungsanforderungen, Druck und besonderer Eignung für moderne Berufe verbunden. Aber ist Multitasking wirklich erstrebenswert oder führt es eher zu Fehlern?


Wandel der Arbeitswelt: Erwerbstätige im Fokus


Mann an MaschineUnter welchen Bedingungen arbeiten Erwerbstätige in Deutschland? Wie haben sich die Arbeitsbelastungen in den letzten Jahren verändert? Antworten liefert die Grundauswertung der Erwerbstätigenbefragung 2012 vom Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) in Kooperation mit der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA).


SOK-Modell: Ansatzpunkte zur Gestaltung alter(n)sgerechter Arbeit


Älterer Mann gut gelauntWie die Trias der adaptiven Verhaltensweisen Selektion, Optimierung und Kompensation (SOK) zur Gestaltung alternsgerechter Arbeit beitragen kann, zeigt ein Beitrag der Publikation „Methoden der Alter(n)sforschung“.



Seite 1 von 9 1 2 3 4 5 → 10 > weiter 



Seite zuletzt geändert am: 10.12.2014 14:37:00, ursprünglich angelegt am: 08.08.2006 15:45:00
Autor/-in der Seite: Dr. Beate Grossmann