Startseite : Prävention allgemein

Prävention allgemein

Tag der Zahngesundheit 2016: Gesund beginnt im Mund – Fakten gegen Mythen


Logo Tag der ZahngesundheitDer Tag der Zahngesundheit am 25. September steht dieses Jahr unter dem Motto „Gesund beginnt im Mund – Fakten gegen Mythen“. Drei Kernaussagen wurden nun auf der Auftaktpressekonferenz, moderiert von BVPG-Geschäftsführerin Dr. Beate Grossmann, am 20. September in Berlin vorgestellt.


Infarkt-Prävention: Lebenslanger Nutzen durch Beratung


Arzt mit PatientDass Patienten von einer ärztlichen Gesundheitsberatung profitieren können, zeigen aktuelle Auswertungen aus Norwegen. Demnach lässt sich das Herzinfarktrisiko älterer Männer durch eine systematische Beratung zu gesunder Ernährung und Tabakabstinenz deutlich reduzieren – und das ein Leben lang.


Neun von zehn Schlaganfällen vermeidbar?!


Herz abhören90 Prozent der weltweiten Krankheitslast, die durch Schlaganfälle verursacht werden, lassen sich auf vermeidbare Risikofakten zurückführen – so das Ergebnis einer aktuellen Analyse Neuseeländischer ForscherInnen um Professorin Valery Feigin.


Start des Projekts „Präventionsketten in Niedersachsen“


Grafik Am 25.08.2016 ist das Projekt „Präventionsketten in Niedersachsen – Gesund aufwachsen für alle Kinder!“ gestartet. Projektkoordination und Durchführung liegen bei der Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e.V.


Wann kommt das Präventionsgesetz auch vor Ort an?


Fokus auf StadtDiese Frage greifen Dr. Beate Grossmann, Geschäftsführerin der Bundesvereinigung Prävention und Gesundheitsförderung e.V., und ihr Vorgänger Dr. Uwe Prümel-Philippsen im Rahmen eines aktuellen Beitrags im Journal Gesundheitsförderung auf.


Rezension „Ethik in den Gesundheitswissenschaften“


BesprechungMit der Publikation 'Ethik in den Gesundheitswissenschaften. Eine Einführung' legen Schröder-Bäck und Kuhn 2016 einen Sammelband vor, der neben Grundlagen zur Ethik konkrete Anwendungsbeispiele ethischer Reflexionen in Gesundheitswissenschaften und Public Health liefert.


Prävention in der stationären Pflege – Leitfaden zur Umsetzung


Älterer Mann und Pflegerin lachenKriterien für Leistungen zur Prävention in voll- und teilstationären Pflegeeinrichtungen bündelt nun der „Leitfaden Prävention in der stationären Pflege“. Er soll die Pflegekassen dabei unterstützen, Angebote zur Prävention und Gesundheitsförderung zu entwickeln und umzusetzen.


iga.Studie: Ständige Erreichbarkeit führt zu Defiziten bei Schlaf und Erholung


Notebook und MobiltelefonVon rund einem Viertel der Berufstätigen wird erwartet, dass sie auch außerhalb ihrer Arbeitszeiten erreichbar sind. Doch diese erweiterte Erreichbarkeit kann sich negativ auf die Gesundheit auswirken – selbst wenn sie von den Beschäftigten freiwillig gewählt oder als positiv empfunden wird. Das zeigt eine Studie der Initiative Gesundheit und Arbeit (iga).


Gesunde Männer – langlebige Frauen?!


Gruppe auf FahrrädernMänner haben eine geringere Lebenserwartung als Frauen, fühlen sich aber gesünder. Dieses Geschlechter-Paradoxon haben nun WissenschaftlerInnen um Anna Oksuzyan vom Max-Planck-Institut in Rostock genauer untersucht.


IN FORM: Online-Leitfäden für erfolgreiches Projekt-Management


QualitätUnterstützung bei der Projektarbeit bietet IN FORM mit onlinebasierten Leitfäden zu den Themen „Qualitätssicherung“, „Evaluation“ und „Kommunikation“. Als neuen Service gibt es nun zu jedem Thema einen Selbstcheck mit zielführenden Fragen sowie einen Flyer, der den Nutzen des Online-Angebotes konkretisiert.



Seite 1 von 30 1 2 3 4 5 → 29 > weiter 



Seite zuletzt geändert am: 26.09.2016 09:18:00, ursprünglich angelegt am: 08.08.2006 15:50:00
Autor/-in der Seite: Dr. Beate Grossmann