Startseite : Prävention allgemein

Prävention allgemein

Teilhabe von Menschen mit Behinderungen stärken


Mann mit Trisomi21Nach jahreslangem zähen Ringen hat der Deutsche Bundestag am 01. Dezember mit den Stimmen der Großen Koalition das Bundesteilhabegesetz (BTHG) beschlos-sen, das nun noch vom Bundesrat verabschiedet werden muss. Wir stellen Ihnen die wichtigsten Inhalte vor.


Bundesteilhabegesetz: Interview mit BVPG-Präsidentin Helga Kühn-Mengel


Hand in HandUm die Teilhabe von Menschen mit Behinderungen in der Gesellschaft zu stärken und diesen mehr Selbstbestimmung zu ermöglichen, wurde im Dezember 2016 das Bundesteilhabegesetverbesserungen (BTHG) beschlossen. Chancen, Herausforderungen und Präventionspotenziale beleuchtet BVPG-Präsidentin Helga Kühn-Mengel MdB im Interview.


Übersicht: Nationale Datenbanken zur Prävention und Gesundheitsförderung


Roter PfeilDeutschlandweit gibt es inzwischen zahlreiche Datenbanken, die einen Überblick zu Projekten und Literatur der Prävention und Gesundheitsförderung geben. Doch je breiter das Angebot, desto unübersichtlicher wird es auch. Daher haben wir mögliche Informationsquellen für Sie zusammengestellt.


Krebsprävention


FamilieWie entsteht Krebs? Warum ist er so schwer zu besiegen? Was kann jeder Einzelne tun, um vorzubeugen? Die Zeitschrift "einblick" – herausgegeben vom Deutschen Krebsforschungs-zentrum im Dezember 2016 – gibt Antworten.


Luftverschmutzung und Straßenlärm lassen Blutdruck steigen


Autos im StauEiner groß angelegten europäischen Studie zufolge können sich verkehrsbedingte Luftverschmutzung sowie Straßenlärm stärker auf die Gesundheit auswirken, als bisher angenommen. Selbst Feinstaubbelastungen unterhalb des EU-Grenzwertes stehen mit erhöhtem Blutdruck und einem verstärkten Risiko für Herzerkrankungen in Zusammenhang.


BVPG-Newsletter: Befragungsergebnisse und glückliche GewinnerInnen


Pärchen beim LesenDas Jahr neigt sich dem Ende zu – eine Zeit, in der viele Bilanz ziehen. Auch wir haben uns dieser Tradition angeschlossen und erneut erfragt, wie unsere Leserinnen und Leser den BVPG-Newsletter bewerten. Teilnehmende hatten die Chance auf einen Buchgewinn – die GewinnerInnen stehen jetzt fest.


Self-Tracking als Optimierungsprojekt?!


Frau mit Telefon und NotebookMit der aktuellen Publikation „Leben nach Zahlen. Self-Tracking als Optimierungsprojekt?“ gehen Stefanie Duttweiler et al. der Frage nach, was passiert, wenn Selbsterkenntnis zum digitalen Produkt wird. Dabei zeigen die AutorInnen auch Implikationen für Prävention und Gesundheitsförderung auf.


Nachlese zur BVPG-Statuskonferenz „Digitalisierung und Gesundheitsförderung“


Plenum der StatuskonferenzWas bedeutet Digitalisierung für die Praxis der Prävention und Gesundheitsförderung? Diese Frage stand im Mittelpunkt der BVPG-Statuskonferenz „Digitalisierung und Gesundheitsförderung“, die am 5. Dezember 2016 in Kooperation mit dem Verband der Ersatzkassen e.V. in Berlin stattfand.


Welt-AIDS-Tag 2016: „Mit HIV kann man heute leben. Mit Diskriminierung nicht.“


Aidsschleife„Mit HIV kann man heute leben. Mit Diskriminierung nicht.“ – so lautet die zentrale Botschaft zum Welt-AIDS-Tags 2016. Im Mittelpunkt der zugehörigen Kampagne „#positivzusammenleben“ stehen HIV-positive Menschen und ihre Forderungen nach Respekt und Akzeptanz.


Präventionsbericht 2016 erschienen


Menschen mit DiagrammÜber 317 Millionen Euro haben die gesetzlichen Krankenkassen für Maßnahmen der Prävention und Gesundheitsförderung im Jahr 2015 ausgegeben – dies geht aus dem aktuellen Präventionsbericht 2016 hervor. Neben den GKV-Ausgaben thematisiert dieser auch die Entwicklungen rund um das am 25. Juli 2015 in Kraft getretene Präventionsgesetz.



Seite 1 von 31 1 2 3 4 5 → 31 > weiter 



Seite zuletzt geändert am: 12.01.2017 09:28:00, ursprünglich angelegt am: 08.08.2006 15:50:00
Autor/-in der Seite: Dr. Beate Grossmann