Startseite : Psychische Gesundheit

Psychische Gesundheit

Männergesundheit & Psyche: Suizid


Trauriger MannDer unterschiedliche Umgang von Männern und Frauen mit dem Thema Gesundheit spiegelt sich insbesondere im Bereich des psychischen Wohlbefindens wieder. Am deutlichsten wird dies beim immer noch tabuisierten Thema Suizid. Spezifische Prävention? Bislang leider weitgehend Fehlanzeige.


Auf dem Weg zu mehr Selbstbestimmung


Ältere Frau am Strand„Was genau hält uns davon ab, das zu tun, was für uns wirklich zählt?“ – Diese Frage wirft Monika A. Pohl im Rahmen ihrer neuen Publikation „Selbstbestimmung“ auf. Mit dieser möchte die Autorin LeserInnen dabei unterstützen, mehr Selbstbestimmung im eigenen Leben zu gewinnen.


Bundesweite Aktionswochen zur seelischen Gesundheit


Traurige FrauAm 10. Oktober findet der internationale Tag der seelischen Gesundheit statt. Rund um dieses Datum werden bundesweit zahlreiche Aktionswochen durchgeführt. Neben der Aufklärung über Schutz- und Risikofaktoren für psychische Gesundheit wird auch der adäquate Umgang mit psychischen Störungen diskutiert.


Un-Wohl-Gefühle: Zwischen Wellness und Burnout


Frau im BettDass die westliche Kultur nicht nur Wohlgefühle beschert, sondern auch Ursprung psychischer Erkrankungen sein kann, zeigt der Sammelband „Un-Wohl-Gefühle“. WissenschaftlerInnen thematisieren hier gegenwärtige Befindlichkeiten im Spannungsfeld von Wellness-Diskursen, Selbstoptimierung und psychischen Diagnosen.


Gewaltprävention an Schulen


Verzweifelter JungeGewaltprävention ist trotz positiver Entwicklungstrends ein wichtiges Handlungsfeld an deutschen Schulen – dies verdeutlichen Prof. Dr. Wolfgang Melzer, TU Dresden, und Prof. Dr. Wilfried Schubarth, Universität Potsdam, im Rahmen einer aktuellen Übersichtsarbeit.


Wie lässt sich die psychische Gesundheit im schulischen Umfeld fördern?


Verzweifelter JugendlicherWelche Möglichkeiten die schulische Diagnostik, Intervention und Prävention hat, um in diesem Setting die psychische Gesundheit zu fördern, stellt Prof. Gerd Schulte-Körne, Ludwig-Maximilians-Universität München, im Rahmen einer aktuellen Übersichtsarbeit heraus und nimmt dabei häufige psychische Störungen bei Schülerinnen und Schülern in den Blick.


Stress im Beruf – Folgen für Psyche und Körper?!


Gestresster MannWelche Folgen können mit psychischen Belastungen am Arbeitsplatz einhergehen? Diese Frage greift der 32. Report der Initiative Gesundheit und Arbeit (iga) auf und zeigt, dass psychische Erkrankungen keine ausschließliche Folge psychischer Belastungen sind; vielmehr können diese vielfältige Auswirkungen auf Körper und Psyche nach sich ziehen.


Vorzeitige Sterblichkeit durch Einsamkeit?!


FamilieUm gesund zu bleiben, setzen einer GfK-Umfrage zufolge 71 Prozent der Deutschen auf gemeinsame Unternehmungen mit Familie oder Freunden. Dass soziale Integration tatsächlich mit positiven Gesundheitseffekten einhergeht und sogar lebensverlängernd wirkt, belegt nun eine aktuelle Studie eines WissenschaftlerInnenteams der Brigham Young University in Utah.


Psychische Belastungen von Führungskräften


Besprechung im BüroZahlreiche Studien deuten darauf hin, dass Führungskräfte die (psychische) Gesundheit ihrer MitarbeiterInnen beeinflussen. Doch wie stark sind diese selbst psychisch gefährdet? Dieser Frage sind Andreas Zimper, SRH Hochschule Heidelberg, und sein Team im Rahmen einer Literaturübersicht nachgegangen.


Regelmäßige Überstunden: Ein Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen?!


Gestresster Mann am ArbeitsplatzÜbersteigt das wöchentliche Arbeitspensum eine Wochenarbeitszeit von mehr als 40 Stunden, erhöht dies das Risiko für einen Schlaganfall deutlich – so das Ergebnis einer aktuellen Übersichtsarbeit. Aber nicht nur Überstunden können das Herz-Kreislauf-System von Beschäftigten gefährden; der neue iga-Report zeigt weitere Belastungsfaktoren auf.



Seite 1 von 7 1 2 3 4 5 → 7 > weiter 



Seite zuletzt geändert am: 11.11.2016 14:34:00, ursprünglich angelegt am: 16.05.2012 09:00:00
Autor/-in der Seite: Administrator