BVPG Logo

Dezember 2012

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Leserinnen und Leser,

zum Ende des Jahres hat die schwarz-gelbe Koalition nun die bereits im Koalitionsvertrag von 2009 angekündigten Eckpunkte für eine nationale Präventionsstrategie (Link PDF-Datei) vorgelegt. Gelingt damit der gesamtgesellschaftliche Aufbruch hin zu mehr Bewahrung und Förderung von Gesundheit? Wird das Wahljahr 2013 damit zum Jahr der Prävention? Die Bundesvereinigung Prävention und Gesundheitsförderung e.V. (BVPG) hat den Anspruch und die Aufgabe, gemeinsam mit ihren Mitgliedern und Kooperationspartnern an der gesundheitsfördernden Ausrichtung unseres Gemeinwesens aktiv mitzuwirken. Die BVPG wird sich deshalb auch im kommenden Jahr für eine Weiterentwicklung von Gesundheitsförderung und Prävention in Deutschland gestaltend einbringen.

Wir bedanken uns für Ihr Interesse an unserer Arbeit und unseren Themen und wünschen Ihnen eine frohe Weihnachtszeit und ein erfolgreiches neues Jahr.


Die Redaktion



gepunktete Linie

Inhalt

Dieser Newsletter informiert Sie über folgende Themen:

gepunktete Linie

Erhöhtes Risiko für Herzkrankheiten und Infektionen - Wie ambivalente Beziehungen auf zellulärer Ebene wirken

Wie wirken sich Beziehungen auf der zellulären Ebene aus? Eine neue Studie stellt dazu fest: Problematisch sind ambivalente Beziehungen. Sie gehen einher mit einer Verkürzung der Telomere, also den Endstücken von Chromosomen; und das wiederum erhöht das Risiko für Herzkrankheiten oder Infektionen.

Link zum ganzen ArtikelPfeil

Zurück zum InhaltsverzeichnisPfeil

gepunktete Linie

Präventionsbericht 2012: Krankenkassen engagieren sich verstärkt für psychische Gesundheit im Betrieb

Insgesamt haben die Krankenkassen im Berichtsjahr 2011 rund 270 Mio. Euro für Präventionsaktivitäten ausgegeben, pro Versichertem durchschnittlich 3,87 Euro. Das geht aus dem aktuellen Präventionsbericht von GKV-Spitzenverband und Medizinischem Dienst des GKV-Spitzenverbandes (MDS) hervor.

Link zum ganzen ArtikelPfeil

Zurück zum InhaltsverzeichnisPfeil

gepunktete Linie

Keine 'Work-Life-Balance' ohne 'Me-Time'

Arbeit ist ein "lästiges Übel" und Freizeit ist Erholung? Dass diese Formel nicht ganz stimmt, stellten nun Pia Grisslich und ihre Kollegen von der Universität Dresden fest. Ihr neues, dreidimensionales Modell zur "Lebensbalance" schafft hier mehr Klarheit.

Link zum ganzen ArtikelPfeil

Zurück zum InhaltsverzeichnisPfeil

gepunktete Linie

Familiäre Konflikte stressen den Körper

Das Hormon Kortisol reagiert empfindlich auf Stress. Dauerhaft veränderte Kortisolspiegel können die Gesundheit erheblich beeinträchtigen. Eine neue Studie untersucht, wie sich familiäre Konfliktsituationen auf Kinder auswirken.

Link zum ganzen ArtikelPfeil

Zurück zum InhaltsverzeichnisPfeil

gepunktete Linie

Best Ager im Bewusstseinswandel

"Nicht unsere körperlichen Veränderungen sind es, die uns im Alter begrenzen, sondern vor allem unsere Einstellungen und Erwartungen", schreibt Margaret Heckel in ihrem kürzlich erschienenen Buch "Die Midlife-Boomer". Für sie ist die Alterung kein Schicksal, "sondern eine faszinierende Möglichkeit".

Link zum ganzen ArtikelPfeil

Zurück zum InhaltsverzeichnisPfeil

gepunktete Linie

Sachverständigenkommission zum 7. Altenbericht berufen

Zehn Expertinnen und Experten hat Bundesseniorenministerin Kristina Schröder Ende November 2012 zum Mitglied der Siebten Altenberichtskommission der Bundesregierung berufen. Das Thema: "Sorge und Mitverantwortung in der Kommune - Aufbau und Sicherung zukunftsfähiger Gemeinschaften".

Link zum ganzen ArtikelPfeil

Zurück zum InhaltsverzeichnisPfeil

gepunktete Linie

Komplexe Interventionen evaluieren

Viele Präventions- und Gesundheitsförderungsmaßnahmen sind komplex. Müssen sie deshalb auch mit anderen Methoden evaluiert werden als weniger komplexe Interventionen, also beispielsweise die Verabreichung eines Antidepressivums?

Link zum ganzen ArtikelPfeil

Zurück zum InhaltsverzeichnisPfeil

gepunktete Linie

Hinweise auf weitere Präventionsveranstaltungen finden Sie unter www.bvpraevention.de in der Rubrik "Termine". Wenn Sie als BVPG-Mitglied auf eine Präventionsveranstaltung von Ihnen hinweisen möchten, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung unter info@bvpraevention.de.

gepunktete Linie