| Direkt zum Inhalt springen |

Logo und Funktionslinks:

Slogan der BVPG: Gemeinsam Gesundheit foerdern

Volltextsuche:


Horizontale Navigation:


Brotkruemelnavigation:


Vertikale Navigation:


Inhalte:

Ergebnisse der UN-Gipfelkonferenz zu nichtübertragbaren Krankheiten


Montag, 14. Juli 2014

UN-Review zu nichtübertragbaren Krankheiten


BonbonsWelche Fortschritte haben die Nationalstaaten im Kampf gegen Krebs, Herz-Kreislauferkrankungen und Diabetes gemacht? Die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) und diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe stellten im Rahmen einer Pressekonferenz am 15. Juli 2014 erste Ergebnisse der UN-Gipfelkonferenz zu nichtübertragbaren Krankheiten vor.

In Deutschland ist die Zahl der Diabeteserkrankungen in den Jahren von 1998 bis 2011 um 38 Prozent auf über sechs Millionen gestiegen - jährlich zählen 40.000 Amputationen, 2.000 Erblindungen und 2.300 neu Dialysepflichtige zu den Folgen der epidemischen Stoffwechselerkrankung. Vor dem Hintergrund dieser dramatischen Zahlen hat die Bundesrepublik im Jahr 2011 die politische Deklaration des UN-Gipfels gegen nichtübertragbare Krankheiten unterzeichnet und 2012 dem Globalen Monitoringplan der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zur Umsetzung der politischen Deklaration in messbare nationale Zielgrößen und Messindikatoren zugestimmt. Darin hat sich Deutschland verpflichtet, die vorzeitige Sterblichkeit durch nichtübertragbare Krankheiten bis 2025 um 25 Prozent zu senken und sich auch zu dem Ziel "Die Zunahme von Adipositas und Diabetes stoppen" ("Halt the rise in obesity and diabetes!") bekannt.

Mit der UN-Gipfelkonferenz sollen Nationen dazu bewegt werden, den 2011 vereinbarten Prozess weiter voranzutreiben und die globalen Ziele zu konkretisieren, um die politische Absichtserklärung in messbare Ergebnisse umzusetzen.

Auf einigen Feldern hat Deutschland bereits politische Maßnahmen zur Bekämpfung der nichtübertragbaren Krankheiten eingeleitet. Dazu zählen das Krebs-Informations- und -Registergesetz sowie die Einführung einer (in den meisten Bundesländern leider aber immer noch viel zu lückenhaften) Nichtraucherschutzgesetzgebung.

Weiterhin fordern die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) und diabetesDE - Deutsche Diabetes-Hilfe darüber hinaus einen Nationalen Diabetesplan sowie die Einführung einer Zucker- und Fettsteuer auf verarbeitete Lebensmittel, um die Zunahme von Adipositas und Diabetes zu stoppen.

Zur Pressemitteilung der Deutschen Diabetes Gesellschaft und der Deutschen Diabetes Hilfe gelangen Sie hier.

Weitere Informationen zum UN-Gipfel erhalten Sie auf der Homepage der DDG und diabetesDE.



Dieser Beitrag gefällt 252 Person(en)


Seite erstellt am: 14.07.2014 13:12:00
Autor/-in der Seite: Ann-Cathrin Hellwig
Quelle: Pressemitteilung der Deutschen Diabetes Gesellschaft und der Deutschen Diabetes Hilfe vom 9. Juli 2014






Termine und Ankuendigungen: