| Direkt zum Inhalt springen |

Logo und Funktionslinks:

Slogan der BVPG: Gemeinsam Gesundheit foerdern

Volltextsuche:


Horizontale Navigation:


Brotkruemelnavigation:


Vertikale Navigation:


Inhalte:

3,6 Prozent der Krebstumore gehen auf Übergewicht zurück


Dienstag, 24. Februar 2015

Adipositas: Ein gewichtiger Risikofaktor für die Krebsentstehung


Übergewichtige Frau beim WalkenAdipositas gilt als Risikofaktor für zahlreiche Erkrankungen – darunter auch für bestimmte Krebserkrankungen. Einer Schätzung der International Agency for Research on Cancer (IARC) zufolge gehen jährlich weltweit 3,6 Prozent der Krebstumore auf Übergewicht zurück.

Den Zusammenhang zwischen Krebs und Adipositas hat eine Forschergruppe der International Agency for Research on Cancer (IARC) untersucht. Das Forscherteam um Dr. Melina Arnold fand heraus, dass 481.000 (= 3,6 Prozent) aller im Jahr 2012 weltweit neu aufgetretenen Krebsfälle von über 30-jährigen Erwachsenen einem erhöhten Body-Mass-Index (BMI) von über 25 kg/m² zuzurechnen sind.

Frauen waren in der Studie stärker betroffen als Männer: 5,4 Prozent der Krebsneuerkrankungen bei Frauen standen in Zusammenhang mit Adipositas, bei den Männern waren es 1,9 Prozent. Die häufigsten Krebserkrankungen bei Männern, bei denen ein Zusammenhang zu einem erhöhten BMI festgestellt werden konnte, waren Nieren- und Darmkrebs; bei Frauen konnte am häufigsten ein entsprechender Zusammenhang mit postmenopausalem Brustkrebs und Gebärmuttertumoren belegt werden.


Gesundheitlicher Nutzen durch Vermeidung von Übergewicht und Adipositas

Wie das Forscherteam auf Grundlage der Ergebnisse bekräftigt, kann die Reduzierung von Übergewicht und Adipositas auf Bevölkerungsebene einen gesundheitlichen Nutzen – auch im Hinblick auf die Prävention von Krebserkrankungen – bringen. So hätte Berechnungen von Arnold et al. zufolge ein Viertel aller durch Übergewicht und Adipositas bedingten Krebsfälle (118 000 Fälle) weltweit vermieden werden können, wäre der durchschnittliche BMI auf dem Niveau von 1982 stagniert.


Quellen
  • Arnold M. et al. (2014): Global burden of cancer attributable to high body-mass index in 2012: a population-based study. Link...
  • Pressemitteilung der International Agency for Research on Cancer (2014): „Half a million new cancers in 2012 due to overweight and obesity". Link...


Dieser Beitrag gefällt 91 Person(en)


Seite erstellt am: 24.02.2015 09:51:00
Autor/-in der Seite: Ann-Cathrin Hellwig






Termine und Ankuendigungen: