| Direkt zum Inhalt springen |

Logo und Funktionslinks:

Slogan der BVPG: Gemeinsam Gesundheit foerdern

Volltextsuche:


Horizontale Navigation:


Brotkruemelnavigation:

Startseite : Gesunde Kinder und Jugendliche : Beiträge - 2015 : Motorische Leistungsfähigkeit


Vertikale Navigation:


Inhalte:

Medienkonsum, Bewegungsmangel und Übergewicht


Mittwoch, 12. August 2015

Gesundheitsrelevantes Verhalten in der Grundschule


Junge beim FernsehenWelche Faktoren spielen für die Entwicklung der motorischen Leistungsfähigkeit im Kindesalter eine Rolle? Diese Fragestellung untersuchten ForscherInnen der Universität Augsburg anhand einer Längsschnittstudie an sechs Augsburger Grundschulklassen.

Ein hoher Medienkonsum, Bewegungsmangel und Übergewicht stehen in Zusammenhang mit der motorischen Leistungsfähigkeit im Kindesalter – dies belegen bereits die Ergebnisse zahlreicher Querschnittsuntersuchungen. Wie aber entwickeln sich diese Faktoren im Zeitverlauf? Erste Antworten geben die Analysen der Augsburger Längsschnittstudie.


Welche Faktoren beeinflussen die motorische Leistungsfähigkeit?

Anhand der Angaben von 83 Grundschulkindern konnten die WissenschaftlerInnen aufzeigen, dass die Medienausstattung im Kinderzimmer von der 2. bis zur 4. Klasse deutlich anstieg. Während in der 2. Klasse mehr als die Hälfte der Kinder angab, weder einen Fernseher, einen Computer oder eine Spielekonsole zu haben, betrug dieser Anteil am Ende der 4. Klasse nur noch 40 Prozent; 11 Prozent der Kinder besaßen alle drei Geräte. Kinder aus Familien mit niedrigem sozioökonomischen Status gaben über alle Messzeitpunkte an, mehr Bildschirmmedien zu besitzen als Kinder aus Familien mit mittlerem oder hohem Sozialstatus.

Wie die Analysen zeigen, war die motorische Leistungsfähigkeit der Kinder während der gesamten Grundschulzeit bei geringerer Medienausstattung höher; ein signifikanter Zusammenhang zwischen der Medienausstattung und Vereinssportaktivitäten bestand jedoch nicht.

Als wichtigsten Prädiktor für die motorische Leistungsfähigkeit identifizierten die WissenschaftlerInnen den Body Mass-Index (BMI). Über den gesamten Messzeitraum erreichten Kinder mit einem erhöhten BMI durchschnittlich schlechtere Motorik-Leistungen als normalgewichtige Altersgenossen. Ein Zusammenhang zwischen der Anzahl der wöchentlichen Vereinsaktivitäten und dem BMI konnte jedoch für keinen der Messzeitpunkte festgestellt werden.

Wie die Ergebnisse weiterhin zeigen, stellten weder der soziale Status noch ein Migrationshintergrund Prädiktoren für die motorische Leistungsfähigkeit dar. Dennoch deuten die Ergebnisse darauf hin, dass insbesondere Kinder mit Migrationshintergrund sowie aus Familien mit niedrigem sozialen Status Gefahr laufen, einen erhöhten BMI zu entwickeln.


Investitionen in die Gesundheit bereits in der Grundschule!

Gewichtsstatus, Medienkonsum und Sportaktivität sind veränderbare Faktoren, die bereits in der Grundschule mithilfe geeigneter Interventionen beeinflusst werden sollten; dabei dürfe jedoch der sozio-ökologische Kontext nicht außer Acht gelassen werden – so der Apell der Autorinnen und Autoren. Fragen wie „Wie kann es gelingen, den erhöhten Medienkonsum sozial schwacher Grundschulkinder zu reduzieren?" gewinnen angesichts einer nachlassenden motorischen Leistungsfähigkeit vieler Kinder und Jugendlicher (vgl. Bös 2003, Tomkinson/Olds 2008) zunehmend an Bedeutung.


Quellen

Augste C, Künzell S (2015): Längsschnittstudie zu gesundheitsrelevanten Verhaltensmustern in der Grundschule. Deutsche Zeitschrift für Sportmedizin 66, 17-22.Bös K (2003): Motorische Leistungsfähigkeit von Kindern und Jugendlichen. In: Schmidt W et al. (Hrsg.): Erster Deutscher Kinder- und Jugendsportbericht. Hofmann, Schorndorf, 85-107.

Tomkinson GR, Olds TS (2008): Secular Changes in Pediatric Aerobic Fitness Test Performance: The Global Picture. In: Tomkinson GR et al. (Hrsg.): Pediatric Fitness. Secular Trends and Geographic Variability. Karger, Basel, 46-66.




Dieser Beitrag gefällt 303 Person(en)


Seite erstellt am: 12.08.2015 09:08:00
Autor/-in der Seite: Ann-Cathrin Hellwig






Termine und Ankuendigungen: