| Direkt zum Inhalt springen |

Logo und Funktionslinks:

Slogan der BVPG: Gemeinsam Gesundheit foerdern

Volltextsuche:


Horizontale Navigation:


Brotkruemelnavigation:

Startseite : Prävention allgemein : Ernährungsgewohnheiten


Vertikale Navigation:


Inhalte:

Ernährung und Typ-1-Diabetes


Mittwoch, 6. April 2016

Ernährungsgewohnheiten von Kindern und Jugendlichen – Welche Rolle spielt Diabetes?


Junge isst KarottenKinder und Jugendliche mit manifestem und langjährigem Typ-1-Diabetes weisen ein günstigeres Ernährungsverhalten auf als Heranwachsende aus der Allgemeinbevölkerung – so das Ergebnis einer aktuellen Untersuchung von WissenschaftlerInnen des Deutschen Diabetes-Zentrums in Düsseldorf.

Die Forschenden um Dr. Christina Bächle befragten 629 Kinder und Jugendliche, die einen langjährigen Typ-1-Diabetes aufwiesen, mithilfe eines standardisierten Fragebogens zu ihren Ernährungsgewohnheiten. Verglichen wurden diese Ergebnisse mit dem Ernährungsverhalten von 6.813 Gleichaltrigen, die im Zeitraum 2003 bis 2006 an der KiGGS-Studie des Robert Koch-Instituts teilgenommen hatten.

Wie die statistische Analyse zeigte, weisen Mädchen und Jungen mit Typ-1-Diabetes im Vergleich zu den Teilnehmenden an der KiGGS-Studie ein teilweise günstigeres Ernährungsmuster auf. So verzehrten die befragten Typ-1-Diabetikerinnen und -Diabetiker signifikant mehr Obst und Gemüse und nahmen weniger Soft- und Energydrinks zu sich. Lediglich in Bezug auf den Verzehr von Fast Food sowie Vollkorn- und Weißbrot konnten die WissenschaftlerInnen keine Unterschiede zwischen den beiden Gruppen feststellen.  

 

 

Quelle

Bächle et al. (2016): Wie gesundheitsförderlich ernähren sich Kinder und Jugendliche mit früh manifestem Typ-1-Diabetes nach 10-jähriger Diabetesdauer? Ein Vergleich mit Gleichaltrigen aus der Allgemeinbevölkerung. In: Ernaehrungs Umschau 63(03): 56-58.

 

 


Dieser Beitrag gefällt 86 Person(en)


Seite erstellt am: 06.04.2016 08:41:00
Autor/-in der Seite: Ann-Cathrin Hellwig






Termine und Ankuendigungen: