| Direkt zum Inhalt springen |

Logo und Funktionslinks:

Slogan der BVPG: Gemeinsam Gesundheit foerdern

Volltextsuche:

 

Horizontale Navigation:


Brotkruemelnavigation:

Startseite : Über uns : Vorstand : Ute Bertram


Vertikale Navigation:


Inhalte:

Ute Bertram


Ute Bertram



heute überwiegend Privatperson, davor

Mitglied im Deutschen Bundestages (2013-2017), Mitglied im Ausschuss für Gesundheit





Werdegang und Erfahrungen

1980 Abitur am Scharnhorst Gymnasium Hildesheim; 1980 bis 1982 Banklehre bei der Deutschen Bank Hildesheim mit Abschluss zur Bankkauffrau; 1986 bis 1988 Bankakademie Hannover mit Abschluss zur Bankfachwirtin; 1982 bis 1994 Deutsche Bank AG, Filialen Hildesheim, Frankfurt, Hongkong. Kreisvorsitzende der CDU Hildesheim; seit 2011 Mitglied Stadtrat Alfeld; seit 2016 Vorsitzende Finanzausschuss Stadtrat Alfeld, 2011 bis 2016 CDU-Kreistagsabgeordnete im Landkreis Hildesheim; 2011 bis 2013 Sprecherin für Gesundheit und Soziales; von 2013-2017 Mitglied des Bundestages; Mitglied CDU/CSU-Fraktionsvorstand; Ausschuss für Gesundheit; Ausschuss für Kultur und Medien; Mitglied im Kuratorium für das Denkmal für die ermordeten Juden; Mitglied des Vorstandes der Heinrich-Dammann-Stiftung, Hildesheim, Kuratoriumsmitglied der Marianne-Tewes-Stiftung, Alfeld. Mitglied im Landesvorstand der CDU in Niedersachsen


Motivation

Als Gesundheitspolitikerin ist mir bewusst, dass unser Gesundheitswesen nicht erst bei der Bekämpfung von Krankheit einsetzen darf. Doch den gesunden Menschen bereits für Prävention und eine gesunde Lebensführung zu sensibilisieren, kann nicht nur eine institutionelle, offizielle Aufgabe sein, sondern muss auch aus der Gesellschaft kommen und in die Gesellschaft hineingetragen werden. Zwar hat der Gesetzgeber mit dem Präventionsgesetz einen Rahmen für eine systematisch anzulegende Prävention geschaffen, mit der sich überaus hohe Erwartungen verknüpfen. Da aber Gesundheitsförderung und Prävention jeden angehen, sind alle Möglichkeiten zu nutzen, die diesem Ziel dienen. Die BVPG stellt hierfür eine seit über 60 Jahren etablierte und bewährte Plattform dar, von der aus ein wirkungsvoller Beitrag für die Gesundheit unserer Bevölkerung geleistet werden kann.


Ziele für die Arbeit im BVPG-Vorstand

Ich sehe die Ziele meiner Präsidentschaft für die BVPG vorrangig darin, die Bundesvereinigung sowohl als Ratgeberin des Gesetzgebers zu stärken als auch als gesellschaftliche Akteurin in das öffentliche Bewusstsein zu rücken. Wir sind eine Gesellschaft des langen Lebens, zugleich aber auch geprägt von den sog. "westlichen Zivilisationskrankheiten". Daraus leite ich die Schwerpunkte für die BVPG ab: Stärkung des Grundsatzes "Prävention vor Rehabilitation vor Pflege" und Aufklärung schon in den Familien, Kitas und Schulen über gesunde Ernährung, denn schon im Kindesalter werden sehr oft die Präferenzen für eine gesunde oder ungesunde Lebensführung entwickelt. Ergänzend ist auch der Dialog, nötigenfalls auch die Kontroverse, mit anderen gesellschaftlichen und ökonomischen Akteuren zu führen, um den Erfolg von Prävention zu steigern.







Seite zuletzt geändert am: 06.04.2018 10:28:00, ursprünglich angelegt am: 20.06.2017 10:28:00
Autor/-in der Seite: Vanessa Wandt






Termine und Ankuendigungen: