| Direkt zum Inhalt springen |

Logo und Funktionslinks:

Slogan der BVPG: Gemeinsam Gesundheit foerdern

Volltextsuche:

 

Horizontale Navigation:


Brotkruemelnavigation:

Startseite : Über uns : 50 Jahre BVPG : Verbandsgeschichte


Vertikale Navigation:


Inhalte:

Verbandsgeschichte

In eigener Sache: 50 Jahre lebendige Geschichte

Einleitung

50er

60er

70er

80er

90er

ab 2000

Schlusswort

Rückblick auf die BfGe-Verbandsgeschichte

Vorgetragen von Dr. Uwe Prümel-Philippsen und Beate Robertz-Grossmann (Geschäftsführung der BfGe)

'Rückblicke' seien, so ein weit verbreitetes Vorurteil, 'Blicke zurück'. Eigentlich sind Rückblicke jedoch Blicke nach vorn - freilich von einem Fix-Punkt in der Vergangenheit ausgehend, aber von dort zur Gegenwart strebend, und manchmal vielleicht sogar, übers Ziel hinausschießend, bereits auf Zukünftiges gerichtet...

Nur so wird 'Geschichte' 'lebendig': wenn sie ersichtlich und erkennbar etwas mit unserem heutigen Leben zu tun hat, wenn sie hineinragt in unser heutiges Fühlen, Denken und Tun, wenn sie also mehr ist als eine irgendwie nur abgelaufene, eben vergangene 'geschichtliche Episode'.

Rückblicke vermögen aber auch die zwangsweise (manchmal sogar zwanghafte) 'natürliche Naseweisigkeit' der jeweils nachfolgenden Generation zu relativieren oder aber in Heiterkeit aufzulösen: Zeitzeugen und zeittypische Dokumente entfalten oftmals gerade durch ihre engagierte Ernsthaftigkeit im seinerzeit laufenden, natürlich nach damaligen Maßstäben äußerst 'innovativ' angelegten Problembewältigungsprozess unfreiwillig Facetten von Komik, die von den späteren Betrachtern unter Beachtung der Würde ihrer Anlassgeber oder Urheber, aber nichtsdestoweniger mit Schmunzeln oder gar herzhaftem Lachen zur Kenntnis zu nehmen sind.

Lassen Sie sich in diesem Geiste für eine knappe Stunde ein auf einen leichtfüßigen Dauerlauf durch 50 Jahre Verbandsgeschichte in Sachen 'Volksbelehrung, Gesundheitserziehung, Prävention und Gesundheitsförderung' - mit ein paar Seitenblicken und -hieben auf herausragende nationale wie internationale Ereignisse, auf Wissenschaftliches und Soziales, auf Kulturelles und Gesundheitspolitisches, aber: en gros, nicht en detail. Meine sehr geehrten Damen und Herren, bis auf die Sache mit dem Urknall gibt es ja bei allem eine Vorgeschichte: So haben bereits zu Ende des 19., Anfang des 20. Jh. Vereine 'gesundheitliche Aufklärung' betrieben: Themen wie Wohn- und Wasserhygiene, Tuberkulose, Geschlechtskrankheiten, Alkoholismus und Säuglingssterblichkeit standen hier im Mittelpunkt. Der 'Deutsche Verein für Volkshygiene' (1899) ist hier zu nennen - ab 1919 mit Landesausschüssen - sowie der 1921 gegründete 'Reichsausschuß für hygienische Volksbelehrung'. Auch in dieser Zeit war der Hang zur Spezialisierung bereits vorhanden: zusätzlich entstanden sozusagen 'Spezial-Vereine' wie 1895 das 'Deutsche Zentralkomitee zur Bekämpfung der Tuberkulose/DZK' oder 1902 die 'Deutsche Gesellschaft zur Bekämpfung von Geschlechtskrankheiten/DGBG', die natürlich mit dem heutigen DGB nichts gemein hat...

 

> weiter >



Seite erstellt am: 23.01.2008 16:29:00
Autor/-in der Seite: Bettina Berg






Termine und Ankuendigungen: