| Direkt zum Inhalt springen |

Logo und Funktionslinks:

Slogan der BVPG: Gemeinsam Gesundheit foerdern

Volltextsuche:

 

Horizontale Navigation:


Brotkruemelnavigation:

Startseite : Prävention allgemein


Vertikale Navigation:


Inhalte:

Prävention allgemein

14. November: Weltdiabetestag


Fast-FoodÜber 420 Millionen Menschen leiden weltweit an Diabetes, 1,6 Millionen starben 2015 daran, schätzt die Welt-Gesundheitsorganisation. Allein in Deutschland, so das Robert-Koch-Institut, sind 6,7 Millionen Menschen von einem diagnostizierten oder unerkannten Diabetes betroffen.


Krebsrisiko Alkohol


Ein volles BierglasBereits wenige Gramm Alkohol pro Tag schädigen die Gesundheit nachweislich. Im internationalen Vergleich mit den EU-Mitgliedstaaten trinken die Deutschen mehr als ihre europäischen Nachbarn. Auch wenn der Verbrauch hierzulande geringfügig gesunken ist, bleibt Deutschland ein Hochkonsumland.


Nationale Präventionskonferenz schreibt Bundesrahmenempfehlungen fort


Grafik GesundheitPräventions- und Gesundheitsförderungsleistungen für Erwerbstätige und arbeitslose Menschen sollen künftig gestärkt werden. Die Nationale Präventionskonferenz (NPK) hat nun die entsprechend weiterentwickelten Bundesrahmenempfehlungen veröffentlicht.


Alkoholsteuer: Höhere Preise für Wein und Co. – ein Plus für die Gesundheit


Mehrere WeinflaschenForscher der Weltgesundheitsorganisation (WHO) bestätigen in einer Studie, dass Steuern auf Alkohol eine kostengünstige Maßnahmen sind, um den Alkoholkonsum zu reduzieren. Es wird weniger Alkohol getrunken, wenn er teurer wird, so die Untersuchung zu Kosten und Nutzen von Alkohol-Prävention.


Schlaganfall – Wettlauf gegen die Zeit


Erste Hilfe KofferDie meisten Behinderungen im Erwachsenenalter entstehen durch Schlaganfälle. Jedes Jahr sind ca. 270 000 vor allem über 60-jährige Menschen betroffen. Auch wenn die medizinische Behandlung immer besser wird, kann mit einem gesunden Lebensstil häufig das Schlimmste vermieden werden.


Geld für Prävention kommt nicht bei den Bürgern an


Gesetzessammlung64,7 Millionen Euro standen der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) für die Umsetzung des Präventionsgesetzes in den Jahren 2016 und 2017 zur Verfügung. Laut Angaben der Bundesregierung wurden davon nur 7,6 Millionen Euro ausgegeben. Insgesamt sind 90 Millionen Euro in dem Präventions-Topf der BZgA.


Europäischer WHO-Gesundheitsreport 2018: Die Europäer werden zwar immer älter, aber nicht gesünder


Ältere FrauenSeit Jahren steigt die Lebenserwartung in Europa kontinuierlich an. Aktuell liegt die Lebenserwartung in Deutschland bei 81 Jahren und ist damit im europäischen Vergleich überdurchschnittlich hoch. Dabei werden die Deutschen immer kränker.


Statuskonferenz 2018 – WHO-Aktionsplan Prävention nichtübertragbarer Krankheiten


SitzungssaalDie Regierungen der Welt haben im September 2018 im Hauptquartier der Vereinten Nationen in New York über Maßnahmen gegen nichtübertragbare Krankheiten beraten. Diabetes, Krebs oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen werden zum großen Teil durch Übergewicht, Rauchen und Bewegungsmangel verursacht und sind für 86 Prozent der vorzeitigen Todesfälle verantwortlich.


Mehr als ein Drittel aller Krebsfälle vermeidbar


Ausgedrückte ZigaretteEtwa 440.000 Menschen erkranken in Deutschland jährlich an Krebs. Wissenschaftler aus dem Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) haben nun erstmals ermittelt, wie viele Neuerkrankungen auf Rauchen, Übergewicht und Bewegungsmangel zurückzuführen sind. Das Ergebnis: Bei gesundem Lebensstil wären 165.000 Fälle vermeidbar gewesen.


GKV-Bündnis: Neue Homepage ist online


Hände als SymbolDas neue Portal bietet Informationen zu gesunden Lebenswelten in Kommunen, Kitas und Schulen. Im Fokus steht dabei das Anliegen, die Gesundheitsförderung sozial Benachteiligter gezielt zu stärken.



Seite 1 von 40 1 2 3 4 5 → 40 > weiter 



Seite zuletzt geändert am: 14.11.2018 07:47:00, ursprünglich angelegt am: 08.08.2006 15:50:00
Autor/-in der Seite: Dr. Beate Grossmann






Termine und Ankuendigungen: