IN FORM stellt Apps vor

Apps für gesunde Ernährung und ausreichend Bewegung

Eine Vielzahl von Apps bietet den Nutzerinnen und Nutzern von Smartphones Unterstützung bei der Auswahl und Zubereitung von Lebensmitteln. Im Bewegungsbereich werden sie als Motivationshilfe, Messgerät für die eigene Leistung oder für Bewegungsübungen im Alltag genutzt.

Doch wie können sich die Nutzerinnen und Nutzer dieser Apps einen Überblick verschaffen, welches Angebot qualitativ geprüft und seriös ist?

Bisher gibt es noch kein allgemeingültiges Gütesiegel oder eine Zertifizierung für Apps. Das erschwert die Auswahl, zumal es unseriöse Anbieter gibt, die versuchen, das Kaufverhalten der Nutzerinnen und Nutzer geschickt zu manipulieren.

IN FORM, Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung, möchte die Nutzerinnen und Nutzer von Apps unterstützen, die richtigen Apps für sich zu finden. Gemeinsam mit Expertinnen und Experten hat IN FORM die mobilen Helfer für gesunde Ernährung und Bewegung unter die Lupe genommen und besonders empfehlenswerte Apps gefunden, die online vorgestellt werden.

Mit dabei sind beispielsweise "Mein Ess-Coach" der Deutschen Gesellschaft für Ernährung und die App-Trilogie für Schwangere und junge Familien des Netzwerks Gesund ins Leben: "Schwanger & Essen", "Baby & Essen" und "Kind & Essen".

Für den Bereich Bewegung stellen der Deutsche Olympische Sportbund und die Deutsche Sportjugend ihre favorisierten Apps zu verschiedenen Schwerpunkten vor:

  • Laufen, Wandern, Radfahren
  • Geo Caching
  • Schwimmen
  • Bewegung und Fitness.

Eine App des Bundesinstituts für Risikobewertung erleichtert gezielte Recherchen zum gesundheitlichen Verbraucherschutz.

Grundsätzlich gilt, dass man sich vor dem Download und dem Gebrauch von Gesundheits-Apps über die eigenen Bedürfnisse und Erwartungen an das jeweilige Programm klar werden sollten. Und: Keine noch so gute App kann eine qualifizierte persönliche Beratung zu den Themen Ernährung und Bewegung ersetzen.

Zu den Empfehlungen von INFORM geht es hier.

Apps auf einem Smartphone-Display
© LoboStudioHamburg on Pixabay

Lesen Sie auch ...

Autor/in

Miliana Sohn