11. - 12. Dezember 2019 | Frankfurt (Main)

8. Caritas-Fachforum:
Sozialraumorientierung und soziale Stadtentwicklung

Der Schwerpunkt dieser Veranstaltung lautet "Quartiers-/Gemeinwesenarbeit als Schlüsselstrategie für den sozialen Zusammenhalt".

Das Quartier steht in vielen gesellschaftspolitischen Diskursen im Zentrum: Zurecht! Denn die individuelle Lebensqualität hängt stark vom unmittelbaren Wohnumfeld ab. Die Quartiers-/oder Gemeinwesenarbeit kann bei der Gestaltung der Lebensverhältnisse eine Schlüsselrolle spielen.

Sozialer Zusammenhalt und Gestaltungsmöglichkeiten, Einkaufsmöglichkeiten und öffentlicher Nahverkehr, Grünflächen und ärztliche Versorgung - die konkreten Lebensverhältnisse im Quartier hängen nicht vom Zufall ab. Sie entstehen in einem komplexen Prozess, an dem Bürger/innen beteiligt, städtische Politikfelder koordiniert und verwaltungsexterne Akteure mitwirken müssen. Die Quartiers-/oder Gemeinwesenarbeit kann dabei eine Schlüsselposition spielen. Dieses wichtige traditions- und chancenreiche Feld der sozialen Arbeit steht zwei Tage lang im Mittelpunkt eines Fachtages in Frankfurt. Die Teilnehmenden können mit Wissenschaftler/innen über Finanzierungsmodelle diskutieren, die Zusammenarbeit mit den Kommunen und aktuelle Perspektiven der Stadtentwicklungspolitik kennen lernen. Praxisbeispiele finden ebenso ihren Raum wie Zukunftsmodelle der "Smart Cities".

Eingeladen sind alle Verantwortlichen, Multiplikator/innen und Praktiker/innen für die Quartiers-/ Gemeinwesenarbeit und integrierte Stadtentwicklung aus Verbänden, Kirche, Wissenschaft und Kommunen.
(Quelle: www.caritas.de)

 

Veranstalter

Deutscher Caritasverband e. V.

Ort

mainhaus Stadthotel, Frankfurt (Main)

Ansprechpartnerin

Ulrike Wössner


Deutscher Caritasverband e. V.
Referat Sozialraum, Engagement, Besondere Lebenslagen
Karlstraße 40
79104 Freiburg
Telefon 07 61 / 200 - 276
E-Mail ulrike.woessner@caritas.de

Website

www.caritas.de

Autor/in

Michel Goldau