Corona-Pandemie

Informationen zum Coronavirus

Die weltweite Ausbreitung des Coronavirus (SARS-CoV-2) hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) am 11.03.2020 dazu veranlasst, die Situation als Pandemie zu bezeichnen. In diesem Beitrag haben auch wir die wichtigsten Informationsquellen zur Lage in Deutschland zusammengestellt.


Bundesministerium für Gesundheit

Auf der Internetseite des BMG www.bundesgesundheitsminsiterium.de finden Sie tagesaktuelle Informationen sowie Antworten auf Fragen in unterschiedlichen Sprachen wie:

  • Was muss ich jetzt wissen?
  • Wie verhalte ich mich nach einer Auslandsreise richtig?
  • Wie schütze ich mich und andere vor dem Coronavirus?
  • Wo finde ich weitere Informationen?

Außerdem finden Sie hier u.a. folgende hilfreiche Downloads: 


zusammengegencorona.de des BMG

Das BMG bietet unter www.zusammengegencorona.de verlässliche Antworten und konkrete Informationen: Was muss ich wissen? Was kann ich konkret tun?


Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA)

Das Informationsportal www.infektionsschutz.de der BZgA in Zusammenarbeit mit dem RKI ist ebenfalls tagesaktuell. Hier finden Sie hilfreiche Informationen zum Coronavirus und zu Verhaltensempfehlungen. Auch in Gebärdensprache.
Hier steht auch ein Überblick zu Verhaltensempfehlungen zum Download bereit. (PDF)

Die Verhaltensregeln lauten: 

  • Halten Sie Abstand zu anderen Menschen. 
  • Niesen oder husten Sie in die Armbeuge oder in ein Papiertaschentuch.
  • Waschen Sie regelmäßig und gründlich Ihre Hände. Fassen Sie sich nicht ins Gesicht.
  • Nutzen Sie, wenn möglich, keine öffentlichen Verkehrsmittel. Gehen Sie zu Fuß.
  • Kaufen Sie nicht in Stoßzeiten ein.

Robert Koch-Institut (RKI)

Das RKI informiert unter www.rki.de umfassend u.a. über die aktuelle Risikobewertung oder Fallzahlen in Deutschland.


Science Media Center Germany (SMC)

Das SMC bietet unter www.sciencemediacenter.de verlässliches Fachwissen für Journalistinnen und Journalisten zum Coronavirus und hat Factsheets mit unterschiedlichen Schwerpunkten bereitgestellt.


Hilfreiche Hotlines


Bundesministerium für Gesundheit (Bürgertelefon) 

030 / 346 465 100

Unabhängige Patientenberatung Deutschland

0800 / 011 77 22

Telefonseelsorge

0800 / 111 0 111 oder 222

Seniorentelefon (Angebot des Silbernetz e.V.)

0800 / 470 80 90

Ärztlicher Bereitschaftsdienst

116 117

Autor/in

Linda Arzberger