Corona-Pandemie

Informationsportal zur psychischen Gesundheit von Kindern und Jugendlichen

Für die Sorgen und Nöte von Kindern und Jugendlichen in der Corona-Pandemie gibt es eine neue Website: www.corona-und-du.info. Die Kinder- und Jugendpsychiatrie des Universitätsklinikums München hat zusammen mit der Beisheim Stiftung mit ein Informationsportal speziell für diese Altersgruppen entwickelt.

Laut Robert Koch-Institut waren bereits vor der Corona-Pandemie 19 Prozent der Kinder im Alter von acht bis 18 Jahren psychisch belastet. Fachleute erwarten durch die Pandemie einen deutlichen Anstieg von psychischen Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen. Durch die aktuelle Situation sind insbesondere die Mädchen und Jungen gefährdet, die vorher bereits psychisch belastet waren - etwa durch Ängste, depressive Stimmung oder Zwangsgedanken.

Psychisch gesund durch die Corona-Pandemie

Das Informationsportal, das in seinem Aufbau dem Nutzerverhalten von Kindern und Jugendlichen entspricht, verfolgt einen vorrangig präventiven Ansatz. Auf Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse bietet es altersgerecht aufbereitete und leicht auffindbare Inhalte zum Umgang mit der Pandemie, zu alltäglichen Problemen wie z.B. Langeweile und Stress und gibt Tipps zu Bewegung, Ernährung, Schlaf sowie den Umgang mit Alkohol, Zigaretten und Drogen.

Kinder und Jugendliche finden hier niederschwellig aufbereitete Hilfsangebote und erhalten konkrete und umsetzbare Empfehlungen. Diese stärken ihre Gesundheitskompetenz und zeigen ihnen, wie sie mir der Situation umgehen und für ihre psychische Gesundheit selbst Sorge tragen können. Für schwerwiegende Probleme und starke psychische Belastungen wird auf anerkannte Anlaufstellen hingewiesen und über Seelsorge-Angebote sowie therapeutische Unterstützung informiert.

Dr. Dietrich Munz, Präsident der Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK), einer Mitgliedorganisation der BVPG, erklärt: "Das neue Info- und Hilfeportal macht Kindern und Jugendlichen klar, dass ihre Sorgen und Ängste sehr normal sind, auch wenn momentan kaum mehr etwas so ist, wie gewohnt. Die wichtige Botschaft ist: Versuche, diese Gefühle erstmal so anzunehmen, wie sie sind. Und: Rede drüber, friss es nicht in dich hinein. Ich finde das neue Informationsportal, vor allem auch die praxisnahen Lösungsvorschläge, sehr gelungen und kann sie nur empfehlen."

Hier geht es zum Informationsportal www.corona-und-du.info.